Voice/Telefonie

Voice/Telefonie

Voice/Telefonie: Voice (voice communication) oder Telefonie bedeutet in unserem Kontext nichts anderes als Sprachkommunikation, also die Übertragung von Sprachsignalen über größere Distanzen mithilfe entsprechend dafür ausgelegter Netze.

Dabei unterscheiden wir zwischen zwei konkurrierenden technologischen Ansätzen:

  1. Die leitungsgebundene Sprachübertragung. Sie findet im klassischen analogen Telefonnetz oder im digitalen ISDN statt.
  2. Die sogenannte Internettelefonie (Voice-Over-IP-Telefonie) nutzt für die Übertragung von Sprachsignalen Datennetze, wobei die Sprache in Datenpakete zerlegt und über das Internet versendet wird.

Voice/Telefonie ist immer noch die meist genutzte Telekommunikationsform

Die traditionelle Sprachkommunikation zwischen entfernten Teilnehmern über das Fernsprechsystem ist bekanntermaßen seit vielen Jahren realisiert und sicherlich für uns alle das normalste der Welt. Diese gegenseitige akustische Verständigung über größere Entfernungen mittels des leitungsvermittelten Fernsprechnetzes ist übrigens immer noch die meist genutzte Telekommunikationsform.

Alles entscheidend bei der Sprachkommunikation ist immer eine möglichst verzögerungsfreie Übertragung, damit die Sprachsignale als unterbrechungsfreier Datenstrom beim Empfänger ohne Verlust von Informationen ankommen. Dabei erfolgt die Bewertung der Sprachqualität sowohl objektiv als auch subjektiv.

Die wichtigsten Qualitätskriterien für die Übermittlung von Sprachinformationen sind die Verzögerungszeiten, Bitfehlerraten, Echos und Jitter. Jitter bezeichnet in der Übertragungstechnik einen abrupten und unerwünschten Wechsel der Signalcharakteristik. Übrigens, eine weit verbreitete subjektive Bewertungsweise ist der sogenannte „Mean Opinion Score (MOS)“.

Da das Ohr auf Klangschwankungen und Sprachunterbrechungen sensibel reagiert, sollten die Verzögerungszeiten – wenn irgend möglich – konstant sein. Die Sprachqualität wird durch die Verzögerung während der Übertragung nicht beeinträchtigt; allerdings verschlechtert sich die Gesprächsqualität.

Da das Ohr auf Klangschwankungen und Sprachunterbrechungen sensibel reagiert, sollten die Verzögerungszeiten wenn irgend möglich konstant sein. Die Sprachqualität wird allerdings durch die Verzögerung während der Übertragung nicht beeinträchtigt, allerdings  verschlechtert sich  die Gesprächsqualität.

Möchten Sie mehr über Sprach-Daten-Integration erfahren, kontaktieren Sie uns einfach oder werfen einen Blick auf unsere Projekte.